Firmengeschichte

 

 

 

 

Firmengeschichte

a_kuemin
Im April 1995 wurde aus Andreas Kümin, gelernter Bauschreiner und Lastwagenchauffeur, mit dem Erwerb von drei
Mc Paper & Co Filialen des Deutschen Büromaterialherstellers Herlitz, ein junger Unternehmer. Als Freund und Partner unterstützte Hansruedi Steiner viele Jahre die Entwicklung der Firma. Das Büro der neu gegründeten Andreas Kümin AG, welche die drei Läden in Pfäffikon SZ, Zürich und Schaffhausen unter der bisherigen Marke betrieb, war in der
1-Zimmerwohnung von Andreas Kümin angesiedelt. Als Lager diente die nur noch teilweise für den Bauernbetrieb genutzte Scheune der Eltern am Rütibüelweg in Wollerau.

1997 wurde der Lieferdienst gegründet und Firmen mit Büromaterial beliefert. j_kueminAnfänglich durch Andreas Kümin, anschliessend durch seinen Vater Josef Kümin, der dann bis zu seiner Pensionierung für Mc PaperLand unterwegs war. Im gleichen Jahr startete die Filialexpansion mit dem Zukauf der traditionellen Hertenstein Papeterie in Luzern.

mcpl_logos1999 wurde der bisher verwendete Name als Bestandteil des Kaufvertrages geändert und das Logo angepasst. Aus Mc Paper & Co wurde
Mc PaperLand. Das neue Logo wurde anlässlich des 10 – jährigen Firmenjubiläums 2005 mit einem kleinen Schweizer Kreuz ergänzt, ansonsten blieb es bis heute unverändert.

Die Jahrtausendwende brachte den in Wollerau dringend danielcenter_logobenötigten Platz in Form von Bürocontainern und zusätzlich eingebauten Zwischenböden in der Scheune. So konnte das kontinuierliche Wachstum der Filial- und Lieferstruktur bewältigt werden. Im gleichen Jahr wurde auch mit der Unterstützung des Daniel Centers in Rumänien begonnen, welches Dank grosszügiger Unterstützung von verschiedenen Partnern inzwischen zu einem der bedeutendsten Therapiezentren für Kinder mit Behinderung im Nordosten von Rumänien geworden ist. Jährlich wurden weitere Fachpapeterien übernommen und Filialen eröffnet und der Lieferdienst wurde auf weite Gebiete der deutschsprachigen Schweiz ausgedehnt. Als der Logistikbetrieb am Rütibüelweg erneut zu klein wurde, hat man nach geeigneten Alternativstandorten gesucht.

So wurde im 2006 die Firma samt Bürocontainern auf das ehemalige Areal der Zürcher Ziegeleien nach Tuggen verlegt. Das bisherige Lager in Wollerau wird bis heute als Aussenlager genutzt. Stetig wurden die Infrastrukturen in Tuggen dem wachstums-orientierten Betrieb angepasst.

buero

Ende 2013 durfte das neu erstellte Bürogebäude und zusätzliche Laderampen in Betrieb genommen werden. Gleichzeitig wurden verschiedene Abläufe optimiert und so entstand eines der grössten Logistikcenter der Branche. Diese neu geschaffenen Infrastrukturen werden inzwischen auch für „Fremdartikel-Logistik“ genutzt, so sind rund ein Viertel der insgesamt 6`000 Palettenplätze mit Artikeln von Partnerfirmen belegt, welche einen Teil ihrer Warenwirtschaft an Mc PaperLand ausgelagert haben.

Zum 20. Firmenjubiläum ist es uns ein grosses Anliegen, all unseren Kundinnen und Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Partnerfirmen, Freunden und Behörden für die Unterstützung herzlich zu danken. Manch ein Gewitter hat in diesen Jahren den Himmel von Mc PaperLand getrübt, doch mit gemeinsamen Kräften, Vertrauen in die langfristig gesetzten Unternehmensziele sowie der stetigen Rückbesinnung auf den Ursprung der Firma, konnten Herausforderungen gemeinsam gelöst werden.

Die 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die 25 Lernenden werden alles daran setzen, dem Firmenmotto getreu „im Dienste unserer Kunden“ weiterhin ihren Einsatz zu leisten.